Verriss und Vorurteil

Verriss und Vorurteil

Spielart // God's Entertainment

Spielart // God's Entertainment

Die Theateranarchisten "God‘s Entertainment" knüpfen für das Spielart einen schwarzrotgoldenen Teppich. Und erzählen uns dabei von Nationalytikern, moralischem Kehricht und die Gemeinsamkeiten von Menschen und Bindfäden.

Spielart // Tilmann Broszat

Weil ihm Theater in München zu erwartbar war, hat Tilmann Broszat einst das Spielart-Festival gegründet und dafür in aller Welt nach unkonventionellen Theatermachenden gesucht. Nach über zwanzig Jahren tritt er nun ab, als einer der die Freie Szene bedeutend nach vorne gebracht hat und dabei erstaunlich bescheiden geblieben ist.

Damian Rebgetz

Damian Rebgetz war alles, wovor das konservative München Angst hatte. Ein extrovertierter, englischsprechender Performer mit exzellentem Humor. Im Podcast erzählt er uns, wie man es aus einer australischen Talentshow an das deutsche Theater des Jahres schafft und wie ihm ausgerechnet Nirvana half, München lieben zu lernen. Ach ja, und die Folge ist mostly auf Englisch.

Willy Brummer

Mit 92 Jahren ist Willy Brummer der älteste, aktive Statist Deutschlands. Er durfte schon hinter den ganz großen Stars über die Bühne huschen und hat seit Einführung der D-Mark in München keine Premiere mehr verpasst. Was lehrt einen die Kunst der Statisterie?

Kassandra Wedel

Kassandra Wedel bestreitet trotz ihrer Gehörlosigkeit eine beeindruckende Karriere als Schauspielerin und Tänzerin. Wir sprechen mit ihr über HipHop, Inklusion und Ausbuhen. Weil Kassandra und die Gehörlosen-Community diese Folge nicht hören können, gibt es sie auf verrissundvorurteil.de als Transkript. Für alle Hörenden: da sich Kassandra selbst nicht hören kann, hat ihr Deutsch einen leichten Akzent. Da hört man sich aber ganz schnell rein...

Kathrin Mädler

Kathrin Mädler leitet das Landestheater Schwaben und erklärt, wie man auch abseits der Großstädte ein künstlerisch und politisch anspruchsvolles Theater führt.

Wiebke Puls

Sag mal, weinst du? Wiebke Puls erzählt, wie der professionelle Fake im Theater an Bedeutung verliert. Was sie von Performanern und Zeitzeugen auf der Bühne lernt und warum falsche Tränen manchmal trotzdem besser sind als echte.

Christopher Rüping

Der Zinedine Zidane des deutschen Theaters, Christopher Rüping erzählt uns, warum Langeweile im Theater ziemlich spannend sein kann. Und in Hannover nicht. Und warum er auf Fotos immer so grimmig schaut.

Matthias Lilienthal

Ist Theater Elitenbespaßung oder eine Kunstform mit Relevanz? Der Intendant der Münchner Kammerspiele hat schwere Zeiten hinter sich und geht bei uns mit seiner Kunstform ins Gericht. Und erklärt, wer die einzigen Menschen sind, die er nicht duzt.

Thomas Loibl

Theater und Film – Der Schauspieler Thomas Loibl kann beides. Bei uns erzählt er, wie er in serbischer Bohnensuppe zu neuer Sprache fand und wie er es aus der niederrheinischen Provinz in einen Oscar-nominierten Film schaffte.