Verriss und Vorurteil

Verriss und Vorurteil

Matthias Lilienthal

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ist Theater nur Elitenbespaßung oder eine Kunstform mit Relevanz? Matthias Lilienthal, Intendant der Münchner Kammerspiele hat schwere Zeiten hinter sich und geht bei uns mit seiner Kunstform ins Gericht. Und erklärt, wer die einzigen Menschen sind, die er nicht duzt.


Kommentare

Frank Knoedel
by Frank Knoedel on 12. Mai 2019
Verriss und Vorurteil ist ja echt super. Besonders die launigen einleitenden Worte zum Anfang von Anna Landefeld machen Lust aufs Weiterhören. Ich bin definitiv kein Fan von Matthias Lilienthal, aber ich sehe ihn und seine verrückten Ideen jetzt schon vor einem anderen Hintergrund. Aus meiner Sicht wurde allerdings zu wenig auf den "holprigen" auf Krawall gebürsteten Start eingegangen+nachgefragt. Denn es liegt natürlich nicht nur am Publikum, wenn zugesagte Regisseure einfach kurzfristig Rückzieher machen ... und damit auch ihn im Stich lassen. Die Einschätzungen von Christine Dössel treffen es eigentlich passender , als die von Peter Laudenbach. Die Inszenierungen " Trommeln in der Nacht " und "Dionysos Stadt "sind natürlich super und spannender als die zu vielen performativen Auseinandersetzungen, die den Anfang der Intendanz prägten. viele Grüße aus Dresden

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.